Ankündigung

Denkmal

Erzengel Michael auf dem Pfefferberg

Denkmal   Stefan   348   22. July 2022

(0)
jpg 309.74 KB

Wird geladen, bitte warten...

Beschreibung

Das Denkmal für die gefallenen Soldaten/Sportler aus Schmölln im ersten Weltkrieg.
Vertmulich vom Altenburger Jugendstilkünstler Otto Pech. Wann es errichtet wurde, konnte nicht geklärt werden. Es liegt allerdings nahe, dass es um das Ende des 1. Weltkriegs oder wenige Jahre darauf gewesen sein muss, da die Rückseite die Namen der Schmöllner Sportler trägt, die zwischen 1914 und 1918 gefallen sind.

Welche Rolle spielt der Erzengel Michael für Schmölln? Auch das ist nicht belegt. Sicher ist jedoch, dass Michael seit jeher als Schutzpatron der Deutschen - daher stammt auch der Begriff deutscher Michel – gilt und oft als mutiger Kämpfer, der sich den Mächten des Bösen stellt, in Rüstung und mit Schwert dargestellt wird, wie auch im Fall des Abbilds an der Jahn-Turnhalle. Der Erzengel steht zudem als Schutzpatron der Verstorbenen und der Soldaten.

In Erinnerung an die gefallenen Turner wurde das Schild Michaels mit vier stilisierten F versehen, die für „Frisch, fromm, fröhlich, frei“ stehen und auch heute noch gut zu erkennen sind. Der obere Teil des Denkmals mit dem Kopf des Erzengels sowie den Worten „Für euch“

Auszüge aus dem Artikel von Melanie Böhme - Erzengel Michael an der Schmöllner Stadtmauer

Jahr - um 1920
Urheber/Archivgeber - Bernd Leickert
Dateiformat - Image
Please Log in to comment

Die Geschichte der Mutzbraten- und Knopfstadt Schmölln als digitales Archiv auf Zmulna.de